ASTRA: N9S Tunnel Schallberg

Für die zusätzliche Sicherheit im Ereignisfall wurde ein knapp 200 Meter langer Fluchtstollen gebaut und der Tunnel mit SOS-Nischen, LED Beleuchtung, Signalisierung und Löschwasseranlage ausgerüstet. Der Bau des neuen Fluchtstollens entspricht den aktuellen Richtlinien und dem heutigen Stand der Technik. Der Sicherheitsfluchtstollen (auch SiSto genannt) verfügt über eine Personenschleuse inkl. Zuluftventilatoren, welche im Ereignisfall entsprechend reagieren. Hierfür wurde am Ausgang vom SiSto ein technisches Lokal in den Berg eingebaut, um die sicherheitsrelevanten Systeme zu überwachen, zu steuern und deren Funktionalität zu gewährleisten. Salzmann IED Engineering zeigte Verantwortung für die Gesamtprojektleitung, Fachplanung der einzelnen Gewerke und Bau-Koordination:

  • Infrastruktur technische Lokale
  • Beleuchtung Tunnel
  • Signalisierung
  • Kabelrohrblock und Schächte
  • Elektroinstallationen Tunnel und SiSto
  • Schaltanlagen
  • Belüftung SiSto
  • Videoüberwachung
  • Brandmeldeanlagen
  • Leiteinrichtungen
  • Tunnelfunk und Radioanlagen
  • LWL
  • Provisorische Einrichtung während Bauzeit

Besonderheit: Sanierungsarbeiten und Neubau eines Fluchtstollens am Schallbergtunnel nach 36 Jahren Betrieb.
Planungszeit: 2011 – 2015
Bauzeit: Mai 2013 – November 2015

Kategorien: BSA Tunnel (Bund, Kanton) Anlagen
« zurück zur Übersicht