DMRU-ANSB: A9 Tunnel Eyholz und Visp

Die A9-Südumfahrung von Visp besteht aus den beiden Tunneln Visp und Eyholz. Die Tunnel verbinden den Süden von Visp, das Vispertal, mit Eyholz im Osten von Visp.

Tunnel Eyholz:
Seit Dezember 2012 sind die beiden je 4.2 km langen Tunnelröhren mit Ein- und Ausfahrtstunnel des Tunnels Eyholz ausgebrochen. Die Montage der BSA Ausrüstung im Tunnel Eyholz ist Mitte 2017 weitestgehend abgeschlossen. Die Eröffnung des Tunnels ist für Frühjahr / Sommer 2018 geplant.

Tunnel Visp:
Zum Abschnitt Tunnel Visp mit der Länge von 2.7 km gehören auch ein Überwurftunnel von 1060 m und der Vispertaltunnel von 700 m. Die Südröhre im Tunnel Visp des künftigen Autobahntunnels besteht heute bereits in Form des Vispertaltunnels, die zu einem Autobahntunnel aufgerüstet wird. Im Herbst 2014 begannen die Ausbruchsarbeiten des Tunnels Visp. Gleichzeitig entstehen hier für die Realisierung eines Überwurftunnels drei Verzweigungsbauwerke. Die Ausbrucharbeiten wurden im August 2016 abgeschlossen. Bis Ende 2018 wird der Rohbau fertig gestellt. Ende 2018 wird mit der Installation der Betriebs- und Sicherheitsausrüstung in Tunnel Visp begonnen.

Betriebs und Sicherheitsausrüstungen (BSA):
Unterhalb der Fahrbahn des Tunnels befindet sich ein begehbarer 2.04 Meter hoher Werkleitungskanal (WLK) für die Erschliessung der Betriebs- und Sicherheitsausrüstungen. Oberhalb der Fahrbahn befindet sich ein Zwischendeck für die Tunnellüftung. Die Gesamtprojektleitung Planung, Projektierung, Submissionierung, Koordination zwischen BAU und BSA, Fachbauleitung sowie die Koordination der Inbetriebnahmen folgender Gewerke gehörten während diesem Projekt zu unseren Haupttätigkeiten:

  • Infrastruktur technische Lokale
  • Schaltanlagen
  • Mittelspannung
  • Tunnel Beleuchtung
  • Konstruktionen
  • Metallbauarbeiten
  • Betriebs- und Löschwasserversorgung
  • Werkleitungskanal, Kabelrohranlage und deren Schächte
  • Elektroinstallationen Tunnel und SiSto
  • Belüftung Tunnel und SiSto
  • Videoüberwachung
  • Tunnel Signalisierung
  • Brandmeldung und Überwachung
  • Leiteinrichtung
  • LWL
  • Provisorische Einrichtung während Bauzeit

Besonderheit: Ein komplexes Bauwerk mitten im Berg mit anspruchsvoller Koordination
Planung und Fachbauleitung: 2004 – 2017
Bauzeit: ab 2009

Kategorien: BSA Tunnel (Bund, Kanton)
« zurück zur Übersicht