EnBAG: Gesamtprojektleitung Neubau UW Ernen

Das bestehende Unterwerk Ernen wird vollständig ersetzt. In einem entsprechenden Gebäude wird eine gasisolierte Mittelspannungsschaltanlage (24kV) mit Eigenbedarfsabgang inkl. Transformator sowie einer unterbruchsfreie Stromversorgung geplant und gebaut. Die Verkabelung der Abgänge ist so geplant, dass möglichst kurze Unterbruchszeiten entstehen.

Ein an der neuen Schaltanlage angeschlossenes Wasserkraftwerk nutzt die Versorgung als Erregerspannung. Entsprechend müssen die Unterbrüche und Ausschaltungen sehr kurz sein, da bei einem Ausfall des Kraftwerkes dieses ohne Spannung nicht wieder hochfahren könnte.

Die sauberere Definition und Bereinigung der Schnittstelle zum Vorliegernetz und die Schutzkoordination (Transformator 65 kV/16 kV) sowie die Inbetriebsetzung und Umschaltungen stellen besondere Anforderungen an die Planung und an die Bauleitung.

Der enge Zeitrahmen für die Ausrüstung der Komponenten und die Inbetriebnahme erfordert eine präzise und zuverlässige Koordination mit den jeweiligen Unternehmern.

Ausführung: 2014

Kategorien: Energieversorger / Netzbetreiber Anlagen
« zurück zur Übersicht